Fokusgruppe 6: Neue Formen arbeitsprozessorientierten Lernens

Das Lernen im Arbeitsprozess gewinnt angesichts sich wandelnder Produktionsprozesse, zunehmender Automatisierung und Flexibilisierung an Aktualität. Gleichzeitig müssen sich Konzepte des arbeitsprozessorientierten Lernens der betrieblichen Alters- und Alternsstruktur stellen. 

Automatisierung, Digitalisierung, dezentrale Steuerungslogiken, kürzere Produktlebenszyklen und steigende Flexibilität führen zu einem strukturellen Wandel der Arbeitswelt. Jüngere wie ältere Fach- und Führungskräfte sind auf diese Herausforderungen oftmals nicht ausreichend vorbereitet und Unternehmen signalisieren hier einen dringenden Handlungsbedarf. Da es nicht den „einen und richtigen“ Weg für Kompetenzentwicklung gibt, konzentriert sich die  Fokusgruppe auf das Zusammenspiel von Arbeits- und Produktionsprozessen, Kompetenzentwicklung sowie  Altersstruktur und entwickelt neue Formen des arbeitsprozessorientierten Lernens als innovative Bestandteile eines altersgerechten betrieblichen Kompetenzmanagements. Eine zentrale Frage lautet: Welche Kompetenzen benötigen die Mitarbeiter/-innen, um die Herausforderungen der Produktion von Morgen zu bewältigen? Wie lassen sich Kompetenzvermittlungsmethoden auf Werkstattebene integrieren? Die Fokusgruppe identifiziert lernförderliche Arbeitsaufgaben und evaluiert unter Berücksichtigung der betrieblichen Alters- und Alternsstruktur arbeitsprozessorientierte  Formen der Kompetenzentwicklung. 

Wichtige Zielsetzungen und inhaltliche Schwerpunkte der Fokusgruppe sind: 

  • Konzeptentwicklung für die Kompetenzvermittlung in Form von demografi sch angepassten Analysemethoden, Handlungsleitfäden, Checklisten und Shopfloor-Zellen 
  • Gestaltung und Implementierung einer Schulungsumgebung für das Shopfloor Management in der Prozesslernfabrik, sowie bei den Industriepartnern 
  • Entwicklung und Erprobung mediengestützter Arbeits- und Lernprojekte für die Produktions- und Verfahrenstechnik 
  • Ergebnistransfer in Bildungseinrichtungen und Verstetigung der Ergebnisse in das Bildungs- und Beratungsangebot der Sozialpartner und der Hochschule

Projekte der Fokusgruppe: